Radio
    Politik

    Mexiko und Russland interessiert an Zusammenarbeit im Energiebereich: von Erdöl bis zu Atomenergie

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 201

    MOSKAU‚ 21. Juni (RIA Nowosti). Mexiko ist an der Zusammenarbeit mit Russland im Bereich der Energetik, darunter auch beim Einbringen von Tiefwasserbohrungen in der Bucht von Mexiko, interessiert. Das teilte der Präsident von Mexiko, Vicente Fox, mit.

    Auf einer Pressekonferenz nach Abschluss seiner Verhandlungen mit dem russischen Präsidenten sagte Vicente Fox: „Russland hat sein Interesse an einer Mitwirkung bei der Entwicklung des Sektors Energiewirtschaft, vor allem auf dem Gebiet des Erdgases, der Wasserkraftwerke und der alternativen Energiequellen, bekundet."

    Laut dem mexikanischen Staatschef haben die Seiten zu jeder Frage ihre Meinungen ausführlich geäußert.

    „Russland zeigte Interesse an dem Einbringen von Tiefwasserbohrungen in der Bucht von Mexiko. Mexiko hat keine solchen Ausrüstungen, deshalb sind wir an einer solchen Zusammenarbeit interessiert", sagte Fox.

    Wladimir Putin bemerkte, dass die Zusammenarbeit im Bereich der Energetik nicht auf die Pläne für die gemeinsame Gewinnung von Rohstoffen in Mexiko beschränkt ist.

    „Kohlenwasserstoffe sind eine äußerst wichtige Sphäre unseres möglichen Zusammenwirkens. Ich möchte bestätigen: Wir arbeiten schon im Bereich der Elektroenergie zusammen. Ich meine, vor allem beim Energiemaschinenbau", sagte der russische Staatschef.

    Laut Putin haben russische Unternehmen bereits die Lieferung der notwendigen Ausrüstungen aufgenommen, und es bestünden Aussichten für den Ausbau der Zusammenarbeit beider Länder in dieser Sphäre.

    „Wir haben gute Möglichkeiten für den Ausbau der Zusammenarbeit in der Atomenergetik, und unsere Unternehmen liefern bereits nukleare Brennelemente auf den mexikanischen Markt", sagte Putin.