16:35 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Experten: Der Schwachpunkt im Kampf gegen nachgeahmte Medikamente in Europa ist die Zollregelung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 301
    MOSKAU, 21. Juni (RIA Nowosti). Die europäische Zollregelung ist der schwächste Punkt im Kampf gegen gefälschte Medikamente, meint Dr. Jonathan Harper, Berater für nachgeahmte Medikamente im Europarat.

    "Die Zollregelung ist der schwächste Punkt im Kampf gegen Warenfälschungen", sagte er auf der internationalen Konferenz "Die globale Geschäftswelt im Kampf gegen Warennachahmung und -fälschung".

    Laut Harper ist der Balkan (Ex-Jugoslawien) von den europäischen Regionen am akutesten von der Verbreitung von gefälschten Arzneimitteln betroffen.

    "Das Kontrollsystem über die Verbreitung von Arzneimitteln und Drogen ist in dieser Region ziemlich schwach", bemerkte Harper. Er sagte auch, dass sehr viele europäische Länder heute als Transitländer für Fälschungen genutzt werden.

    Dabei meint Harper, dass der Europarat über alle Mechanismen verfügt, um gegen gefälschte Medikamente anzukämpfen.

    "Wir haben genaue Definitionen für nachgeahmte Medikamente erstellt", fügte er hinzu. Laut Harper werden diese Definitionen in die Gesetzgebung aller Mitgliedsländer des Europarates, auch Russlands, eingeführt werden.

    Harper trat mit der Initiative hervor, einen Bericht über den Markt der Arzneifälschungen in den Mitgliedsländern des Europarates für den Europarat zu vorbereiten. Der Bericht soll im Januar 2006 veröffentlicht werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren