13:45 16 Januar 2017
Radio
    Politik

    Russlands Außenminister hofft: Irak-Konferenz hilft die Situation in diesem Land verbessern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    BRÜSSEL‚ 22. Juni (RIA Nowosti). Der Außenminister Russlands, Sergej Lawrow, rechnet damit, dass die internationale Konferenz zu Irak in Brüssel es gestatten wird, konkrete Lösungen herbeizuführen und die Situation in Irak zu verbessern.

    Wie Lawrow am Mittwoch nach seiner Ankunft in Brüssel bemerkte, wird die Konferenz in der Bahn der Vorschläge einberufen, die von Russland und einer Reihe weiterer Staaten bereits früher unterbreitet wurden.

    „Wir sind der Ansicht, dass die aktuellen Probleme der irakischen Regelung in einem breiten internationalen Format unter Beteiligung aller interessierten Länder erörtert werden müssen - einschließlich der Nachbarländer Iraks sowie der UNO, die alle unsere Bemühungen koordinieren soll", bemerkte der Minister.

    Laut Lawrow widerspiegelt die Durchführung der Irak-Konferenz das Bestreben der Weltgemeinschaft, das irakische Volk bei der Normalisierung der Situation und beim Nachkriegs-Wiederaufbau des Landes tatkräftig zu unterstützen sowie die staatliche Souveränität zu sichern und die territoriale Integrität Irak zu erhalten. „Wir sind überzeugt, dass dies nur durch die schnellstmögliche Herbeiführung der nationalen Aussöhnung und Eintracht in diesem Land getan werden kann", bemerkte Lawrow.

    Der Minister erinnerte daran, dass die Tagesordnung des Ministertreffens zu Irak die Erörterung von Maßnahmen zur Förderung des politischen Prozesses in Irak und zur Hilfeleistung bei der Festigung der Rechtsordnung und der Gesetzlichkeit sowie beim wirtschaftlichen Wiederaufbau des Landes umfasst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren