03:22 23 Januar 2017
Radio
    Politik

    Russland übernimmt Vorsitzführung in Organisation des Vertrages über kollektive Sicherheit

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 22. Juni (RIA Nowosti). Russland hat die Vorsitzführung in der Organisation des Vertrages über die kollektive Sicherheit übernommen. Vorsitzender des Rates der Verteidigungsminister wird Sergej Iwanow und Generalstabschef der Organisation Armeegeneral Juri Balujewski sein, der Generalstabschef der Streitkräfte Russlands ist. Diese Entscheidung wurde am Mittwoch in einer Sitzung des Rates der Verteidigungsminister der Organisation in Moskau getroffen.

    Die Vollmachten wurden in Übereinstimmung mit dem in der Organisation gültigen Rotationsprinzip übertragen. Die Amtszeit jedes Teilnehmerlandes beträgt ein Jahr. Zuvor hatte Kasachstan den Vorsitz in der Organisation.

    Beschlossen wurde ferner, Generaloberst Iwan Babitschew zum Ersten Stellvertreter des Generalstabschefs der Organisation des Vertrages über die kollektive Sicherheit zu ernennen. Zuvor war er Erster Stellvertreter des Generalstabschefs für die Koordinierung der militärischen Zusammenarbeit zwischen den Ländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS).

    Der Vertrag über die kollektive Sicherheit war im Mai 1992 von Armenien, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien, Russland und Tadschikistan unterzeichnet worden.