Radio
    Politik

    Lawrow zum Treffen der G8-Außenminister in London

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    LONDON, 23. Juni (RIA Nowosti). Der Außenminister Russlands, Sergej Lawrow, nimmt heute an einem Treffen der Außenminister der „Großen Acht" in London teil. Auf dem Treffen wird ein Paket von Dokumenten zum G8-Gipfel vorbereitet, der vom 6. bis zum 8. Juli in Schottland stattfinden soll.

    Auf drei Plenarsitzungen beraten die G8-Außenminister drei Schlüsselthemen: die Situation in Afghanistan, die Nahostregelung und die Lage im Kosovo.

    Wie Sergej Lawrow beim Treffen Wladimir Putins mit den Mitgliedern der russischen Regierung am 20. Juni mitteilte, werde auch geplant, in London ein Treffen der nahöstlichen „Vier" (Russland, USA, Europäische Union und UNO) durchzuführen. Beim Treffen dieses „Quartetts" wolle man überprüfen, wie die Vorbereitung zum Abzug Israels aus dem Gaza-Streifen im Kontext der weiteren Bemühungen um die Realisierung der „Straßenkarte" erfolge, betonte der Minister.

    Lawrow will sich in London auch mit der US-Außenministerin, Condoleezza Rice, treffen und mit ihr darüber sprechen, wie Aufträge erfüllt werden, die die Präsidenten der beiden Länder während ihrer jüngsten Kontakte erteilt haben.

    Der Botschafter Russlands in Großbritannien, Juri Fedotow, teilte Journalisten mit, dass der russische Minister auch eine Reihe von bilateralen Gesprächen plane.

    „Bei einem Arbeitsfrühstück wird sich Sergej Lawrow mit dem Außenminister Großbritanniens, Jack Strow, und eventuell mit dem Leiter des Unternehmens British Petroleum treffen", sagte der Diplomat.

    Es ist inzwischen Tradition, dass das Treffen der G8-Außenminister als eine selbständige Maßnahme im Vorfelde des Hauptgipfels durchgeführt wird, und die von den Leitern der außenpolitischen Ämter angenommenen Dokumente als Dokumente der „Acht" gelten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren