Radio
    Politik

    Fradkow besteht auf BIP-Verdoppelung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 10

    MOSKAU, 23. Juni (RIA Nowosti). Russlands Ministerpräsident Michail Fradkow besteht auf der Verdoppelung des Bruttoinlandsprodukts bis zum Jahr 2010, während Wirtschaftsminister German Gref diese Forderung als unrealistisch bezeichnet. „Das mittelfristige Programm muss sich auf eine Verdoppelung des Bruttoinlandsprodukts bis zum Jahr 2008 orientieren", erklärte Fradkow in der heutigen Regierungssitzung. „Das ist nicht möglich", entgegnete Gref. „Dann bis 2010", forderte Fradkow. „Auch das ist unrealistisch", erwiderte der Wirtschaftsminister.

    Daraufhin forderte der Premier den Minister auf, nach neuen Wachstumsquellen zu suchen. „Sie müssen nach Wachstumsquellen suchen, Ressourcen in der Fleischproduktion, im Maschinenbau schaffen, auch Arbeitsplätze.

    Berichtigen Sie die Zoll- und Tarifpolitik und die Steuerpolitik für den Mittelstand", sagte Fradkow emotional. „Wir haben keinen anderen Ausweg".

    Es sei eben die Aufgabe des Wirtschaftsministeriums, nach Wachstumsquellen zu suchen. Aber die anderen Ministerien müssten bei der Verdoppelung des Bruttoinlandsprodukts mitwirken. „Wir müssen alle zusammen diese Aufgabe lösen", äußerte der Premier.

    „Alle zusammen bringt nichts. Jeder muss dafür persönlich haften", erwiderte der Wirtschaftsminister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren