20:48 25 September 2017
SNA Radio
    Politik

    OVKS bereit zur Zusammenarbeit mit der EU und der NATO

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 310
    MOSKAU, 23. Juni (RIA Nowosti). Zum Abschluss eines Gipfeltreffens der Organisation des Vertrages über kollektive Sicherheit haben die Staatschefs ihrer Mitgliedsländer eine gemeinsame Erklärung angenommen.

    In dem Dokument wird unter anderem hervorgehoben, dass die OVKS für die Anbahnung einer Zusammenarbeit mit der EU, darunter auch in Fragen der Gewährleistung von Sicherheit und Stabilität, eintritt, sowie die Bereitschaft „zu Kontakten und zum Zusammenwirken mit der NATO, speziell in Fragen der Bekämpfung der neuen Herausforderungen und Bedrohungen", bekräftigt.

    Die OVKS ruft die interessierten Länder sowie die internationalen und regionalen Organisationen zu einer engen Koordinierung der Handlungen zur Nachkriegsregelung in Afghanistan unter der zentralen Rolle der UNO auf, damit dieses Land seine politischen und ökonomischen Probleme löst und sich in einen demokratischen Staat verwandelt.

    „Wir sind dafür, entschiedene Maßnahmen mit dem Ziel einzuleiten, die von Afghanistan ausgehende Gefahr der Verbreitung von Narkotika sowohl im Rahmen der OVKS als auch durch die Beteiligung an den internationalen Anstrengungen zur Schaffung von Anti-Drogen-Sicherheitsgürteln um dieses Land herum zu bekämpfen", heißt es in dem Dokument.

    Die OVKS tritt für die Schaffung eines neuen demokratischen Irak sowie für die schnellstmögliche Stabilisierung der Situation in diesem Land durch die Entwicklung des Dialogs und durch die Herbeiführung des gesamtnationalen Konsens ein.

    „Wir sind der Ansicht, dass auftretende Differenzen bei Einschätzungen und bei den Ansichten zur Entwicklung des Nuklearprogramms Irans nur mit friedlichen politischen Mitteln unter Berücksichtigung seiner souveränen Rechte auf die Nutzung von Atomenergie für friedliche Zwecke gelöst werden können und müssen", wird in der gemeinsamen Erklärung der OVKS-Staaten unterstrichen.

    Außerdem hat sich die Organisation für die Regelung und die Entspannung der Situation um das Nuklearproblem der Koreanischen Halbinsel ausgesprochen.

    „Wir wollen, dass der Eurasische Kontinent gedeiht und gefahrlos ist", so das Dokument.

    Der OVKS gehören Weißrussland, Russland, Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan und Armenien an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren