Radio
    Politik

    Bericht: Umfang direkter ausländischer Investitionen in Russland stieg 2004 an

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 110
    WASHINGTON, 24. Juni (RIA Nowosti). Der Umfang der direkten ausländischen Investitionen in Russland stieg im Jahr 2004 auf 11,7 Milliarden US-Dollar an, heißt es in einem am Donnerstag in Washington veröffentlichten analytischen Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

    „Die Direktinvestitionen in Russland, die 2003 einen Höhepunkt erreicht hatten (6,5 Milliarden US-Dollar), verbesserten auch 2004 ihre Positionen und erreichten 11,7 Milliarden US-Dollar", heißt es in dem Bericht.

    In dem Dokument wird auf eine neue Tendenz - „das steile Wachstum der Investitionen in die Produktion von Konsumgütern" - verwiesen. Die Autoren der Studie führen diese Erscheinung auf den „Boom des Einzelhandels in Russland, der durch die wachsenden Einnahmen der Bevölkerung gefördert wird, und auf den Aufschwung des Verbraucherkredits" zurück.

    In der Studie wird auch unterstrichen, dass sich nach dem Umfang der in den letzten Jahren getätigten direkten Investitionen ein solcher Sektor der russischen Industrie wie der Kraftfahrzeugbau hervorhebt.

    Dabei werden in dem Bericht keine Zahlen genannt, sondern lediglich Beispiele für die zunehmenden Verkäufe der in Russland produzierten Ford-Modelle, die Pläne der Korporation General Motors zur Steigerung ihrer Kapazitäten durch Investitionen in ein Werk in Wsewolschsk um das Vierfache sowie Projekte solcher Unternehmen wie Renault, Volkswagen und Toyota angeführt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren