00:07 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Im Zusammenhang mit der Situation um die Grenzverträge wurde dem Botschafter Estlands eine Note überreicht

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 110
    MOSKAU, 27. Juni (RIA Nowosti). Im Zusammenhang mit der Situation um die Verträge über die Staatsgrenze wurde dem Botschafter Estlands in der Russischen Förderation eine Note überreicht. Das teilte der offizielle Sprecher des Außenministeriums Russlands, Alexander Jakowenko, am Montag gegenüber Journalisten mit.

    Wie RIA Nowosti schon zuvor von einer Quelle im russischen Außenministerium erfahren hatte, heißt es in der Note, dass „das Außenministerium Russlands sich gezwungen sieht, die innerstaatlichen Verfahren einzuleiten, um Russland im Einklang mit dem Völkerrecht von den Verpflichtungen zu entbinden, die aus der Unterzeichnung der genannten Verträge (über die Grenze) herrühren".

    „Das bedeutet, dass die Frage der völkerrechtlichen Fixierung der territorialen Grenzziehung zwischen Russland und Estland offen bleibt. In diesem Zusammenhang muss es neue Verhandlungen geben", sagte die Quelle.