20:39 25 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Putin: Unternehmer aus den USA und Deutschland sehen keine Hindernisse für die Arbeit in Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    MOSKAU, 27. Juni (RIA Nowosti). Wladimir Putin ist mit seinen Treffen mit deutschen und amerikanischen Geschäftsleuten in Sankt Petersburg am vergangenen Wochenende zufrieden.

    „Es gab kein einziges großes Problem, das von den Unternehmern als Hindernis für ihre effektive Arbeit in Russland genannt worden wäre", sagte der Präsident auf einer Beratung mit den Regierungsmitgliedern am Montag. Der Staatschef betonte, dass es um das gegenseitige Eindringen der Wirtschaften unserer Länder und um die Integration der russischen Wirtschaft in die Weltwirtschaft gehe. Wie er sagte, waren viele Unternehmen durch ihre Leiter vertreten, und diese Unternehmen arbeiten recht aktiv und ergebnisreich in Russland.

    „Diese Treffen wurden auf Bitte unserer Kollegen (der Unternehmer) organisiert", sagte Putin.

    Er bedankte sich bei Regierungsmitgliedern, die an der Vorbereitung dieser Treffen und unmittelbar an den eigentlichen Treffen teilnahmen. Der Präsident hob hervor, dass dies ein nützlicher und rechtzeitiger Dialog war, der viele Themen berührte".

    Zugleich müsse man an die Interessen der eigenen Produzenten denken und diese Interessen sichern. Aber das müsse man so tun, dass auch die nationalen Produzenten leicht und billig ihre Grundfonds erneuern können, erklärte der russische Präsident in seiner Stellungnahme zur Information des Vizepremiers, Alexander Schukow, über die Aufhebung der Einfuhrzölle für technologische Ausrüstungen, die nicht in Russland produziert werden.

    Nach Meinung Putins werde die Aufhebung oder die Herabsetzung der Einfuhrzölle für technologische Ausrüstungen, die nicht in Russland produziert werden, den inländischen Produzenten helfen, die Grundfonds zu erneuern.

    Auf der Beratung berichtete Schukow über die Entscheidung des Ministerkabinetts vom 22. Juni, wonach die Einfuhrzölle für Ausrüstungen der Leicht- und der Textilindustrie, die Digital-Audio- und Videoapparatur sowie medizinische Geräte herabgesetzt oder aufgehoben werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren