20:23 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Lawrow: Russland hat finnischen Luftraum nicht verletzt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 401

    HELSINKI, 27. Juni (RIA Nowosti). Russland hat den finnischen Luftraum nicht verletzt. „Nach uns vorliegenden Angaben wurden keinerlei Verletzungen des Luftraumes (Finnlands) registriert", sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Montag in Helsinki, wo er zu einem Besuch weilt.

    Das finnische Außenministerium hatte am 19. Mai auf seiner offiziellen Webseite eine Erklärung veröffentlicht, in der den russischen Luftstreitkräften vorgeworfen wurde, den Luftraum Finnlands bei Flügen zur russischen Ostsee-Exklave Kaliningrad verletzt zu haben. „Die Militärs sollten sich die Karten genauer anschauen und klarstellen, welche Maßnahmen zu treffen sind, damit dies sich in Zukunft nicht mehr wiederholt", sagte Lawrow nach Verhandlungen mit seinem finnischen Amtskollegen Erkki Tuomioja.

    Die russische Seite begreift natürlich, dass dieses Problem gelöst werden muss. „Unsere Ministerpräsidenten kamen bereits darin überein, diese Fragen auf militärtechnischer Ebene zu regeln." Derartige Zwischenfälle dürften sich nach Lawrows Worten nicht mehr wiederholen.

    Russlands Ministerpräsident Michail Fradkow hatte nach seinen Verhandlungen mit dem finnischen Regierungschef Matti Vanhanen am 7. Juni aufgerufen, die Situation nicht zu dramatisieren, die aus der nicht beabsichtigten Verletzung des finnischen Luftraumes über dem Finnischen Meerbusen durch russische Flugzeuge resultiert. „Experten und Zivilfachleute auf dem Gebiet der Navigation sind in der Lage, dieses Problem zu erörtern und zu lösen", betonte er.

    Nach Gesprächen mit Fradkow erklärte Vanhanen, er halte die Verletzung des finnischen Luftraumes für nicht vorsätzlich und nicht für eine Provokation. „In diesem schmalen Korridor über dem Finnischen Meerbusen drangen russische Flugzeuge um ein bis drei Kilometer in den finnischen Luftraum ein", sagte der finnische Ministerpräsident.

    Zuvor hatten die russischen Luftstreitkräfte Informationen über die Verletzung des finnischen Luftraumes durch russische Maschinen dementiert. „Die russischen Flugdienste haben Daten einer objektiven Flugleitkontrolle, die die russische Seite den finnischen Kollegen jederzeit zur Verfügung stellen kann", sagte der Chef des Pressedienstes der Luftstreitkräfte, Oberst Alexander Drobyschewski.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren