16:36 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Sachalins Urbevölkerung blockiert Baustellen von Erdöl- und Erdgasprojekten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    JUSCHNO-SACHALINSK, 28. Juni (RIA Nowosti). Heute begannen Vertreter einiger kleiner Völkerschaften im Norden von Sachalin die Blockade von Zufahrten zu den im Bau befindlichen Infrastrukturobjekten von Erdöl- und Erdgasprojekten. Wie im Pressezentrum des regionalen Rates von Vertretern der kleinen Völkerschaften mitgeteilt wurde, begann die Protestaktion im Raum des Dorfes Nysch, wo als Teil des Sachalin-2-Projekts ein technologischer Küstenkomplex für die Verarbeitung von Erdöl und Erdgas gebaut wird.

    Bei der zweitägigen Protestaktion, die von der Administration des Rayons genehmigt wurde, sollen die Wege von 09.00 Uhr bis zu 20.00 Uhr Ortszeit blockiert werden.

    An der Protestaktion nehmen 100 bis 150 Vertreter von Niwchen, Ewenken und anderen kleineren Völkern teil.

    "Die Urbevölkerung fordert vor allem eine unabhängige ethnologische Begutachtung, die den Grad der negativen Einwirkung der Bauvorhaben ermitteln und einen Komplex von Maßnahmen zu deren Minimierung bestimmen wird", sagte der Gesprächspartner der RIA Nowosti.

    Die Finanzierung der Begutachtung müssten die Erdölunternehmen tragen, sind Vertreter der Urbevölkerung überzeugt, während das Recht, Experten auszuwählen, die Gemeinden der angestammten Völker haben sollten.

    Der regionale Rat von Vertretern der zahlenmäßig nicht großen Völker fordert auch die Gründung des Fonds "Ethnounion", aus dessen Mitteln dann die von den Experten vorgeschlagenen Programme realisiert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren