16:01 21 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Rumjanzew: Bis zum Jahresende wird ein internationales ITER-Abkommen ausgearbeitet

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 120

    MOSKAU, 28. Juni (RIA Nowosti). Die am Projekt des Internationalen Thermonuklearen Experimentalreaktors (ITER) beteiligten Länder wollen bis zum Jahresende einen Vertrag über den gemeinsamen Bau des Vorhabens auf den Tisch legen, erklärte der Leiter der Föderalen Agentur für Atomenergie Russlands, Alexander Rumjanzew, gegenüber Journalisten.

    „Dieses Abkommen wird die finanziellen Bedingungen des Projektes spezifizieren. Baubeginn ist sofort nach Vertragsabschluss", sagte Rumjanzew.

    Der Internationale Thermonukleare Experimentalreaktor wird in Frankreich errichtet, heißt es in der Deklaration, die in Moskau von den zuständigen Ministern der Teilnehmerstaaten bei einem Treffen verabschiedet wurde.

    Der Reaktor wird in Südfrankreich in der Umgebung der Stadt Cadarache gebaut. Das Projekt wird mit 10 Milliarden Euro veranschlagt. Rumjanzew zufolge wurde Japan als Nichtgastgeberland des ITER-Projekts gewählt, das dieses Projekt technisch unterstützen werde.

    „Das Nichtgastgeberland wird künftig das Recht auf die Errichtung eines thermonuklearen Demonstrationskraftwerkes bekommen", sagte der Rosatom-Leiter.

    Wie aus dem Pressedienst des Palais de l'Elysee verlautete, charakterisierte Jacques Chirac die Wahl zu Gunsten Cadaraches, die bei einem Treffen in Moskau getroffen wurde, als einen „großen Erfolg für Frankreich, für Europa und für alle Partner, die am Projekt teilnehmen".

    Wie der französische Staatschef betonte, berücksichtige die Deklaration in vollem Maße die Interessen aller Partner.

    Chirac bedankte sich bei den Vertretern der Europäischen Union, Russlands und Chinas, die von Anfang an die Kandidatur Cadaraches unterstützt hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren