11:09 18 Januar 2017
Radio
    Politik

    Putin fordert von der Regierung genauere Prognosen zur wirtschaftlichen Entwicklung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 29. Juni. (RIA Nowosti). Russlands Präsident Wladimir Putin forderte vom Wirtschaftsblock der Regierung genauere Prognosen zur wirtschaftlichen Entwicklung, ohne die es unmöglich sei, Pläne zur Modernisierung der Streitkräfte aufzustellen.

    "Wir werden die Aufgaben des staatlichen militärischen Aufbaus nicht lösen können, wenn wir keine genaueren Orientierungspunkte haben", sagte der russische Präsident in einer Sitzung des Sicherheitsrates des Landes zu den Entwicklungsperspektiven der militärischen Organisation Russlands bis 2015.

    In seiner Ansprache, die er am Dienstag im Kreml beim feierlichen Empfang zu Ehren von Absolventen von Militärakademien und Universitäten hielt, bezeichnete der Staatschef den militärischen Aufbau als eine der unstrittigen staatlichen Prioritäten.

    "Unsere unmittelbare Pflicht besteht darin, alles Notwendige zu unternehmen, damit die Streitkräfte Russlands sowohl den Geboten der Zeit als auch dem Charakter der Bedrohungen entsprechen. Heute ist der militärische Aufbau eine der unstrittigen staatlichen Prioritäten", sagte Putin.

    Der russische Präsident erklärte in der Sitzung des Sicherheitsrates: "Unsere Pläne können Pläne bleiben, wenn sie nicht dem realen Potential und dem Entwicklungstempo der Wirtschaft im Lande entsprechen."

    Darum muss "die Politik des militärischen Aufbaus absolut mit den Programmen zur sozialökonomischen Entwicklung Russlands verbunden werden", so Putin.

    Der Staatschef stellte an den Regierungsvorsitzenden, die Leiter der beiden Kammern des Parlaments und den Wirtschaftsblock der Regierung die Forderung, genaue Prognosen vorzulegen.

    "Wir fassen viele Beschlüsse zur Entwicklung der militärischen Organisation des Landes, beginnen dann sie zu korrigieren, darunter auch deshalb, weil der Wirtschaftsblock der Regierung uns nicht ausreichend genaue Prognosen zur Entwicklung gibt", meint der Präsident.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren