19:05 20 Januar 2017
Radio
    Politik

    Hauptergebnis des Moskau-Besuchs Hu Jintaos wird eine Erklärung zur Weltordnung im 21. Jahrhundert sein

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MOSKAU, 30. Juni (RIA Nowosti). Das zentrale Ereignis der am Donnerstag beginnenden Moskau-Besuchs des Vorsitzenden der VR China wird die Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung über die Weltordnung im 21. Jahrhundert durch Russlands Präsident Wladimir Putin und Hu Jintao sein. Wie ein Sprecher der Präsidentenadministration gegenüber RIA Nowosti erklärte, sei das "ein überaus wichtiges Dokument, das die Übereinstimmung der grundlegenden Standpunkte Russlands und Chinas zu den wichtigsten Fragen der gegenwärtigen Weltordnung und unsere gemeinsame Vorstellung von den Entwicklungsperspektiven der Menschheit widerspiegelt". Nach seinen Worten werde im Dokument die Treue der Seiten zur Bildung einer neuen gerechten und rationellen Weltordnung bekräftigt, der die Dominanz des Völkerrechts, Pluralität von Standpunkten, Gleichberechtigung und gegenseitiger Respekt sowie eine Steigerung der Rolle der UNO zugrunde liegen.

    "Russland und China werden gemeinsam darauf hinweisen, dass Ansprüche auf ein Monopolrecht in den internationalen Angelegenheiten, eine Teilung der Staaten in die führenden und die geführten, das Aufzwingen von Modellen der gesellschaftlichen Entwicklung und die Anwendung doppelter Standards unzulässig sind", hieß es.

    "Unsere beiden Länder werden die internationale Völkergemeinschaft nachdrücklich aufrufen, ihre Bemühungen bei der Herstellung einer neuen Sicherheitsarchitektur und der Bildung einer globalen Strategie des Widerstands gegen die neuen Bedrohungen und Herausforderungen unter der UNO-Ägide zusammenzuschließen", fügte der Kreml-Sprecher hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren