16:35 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland und China unterstützen sich gegenseitig in Taiwan- und Tschetschenien-Frage

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    MOSKAU, 01. Juli (RIA Nowosti). Russland und China verstärken ihre gegenseitige Unterstützung in der Taiwan- sowie in der Tschetschenien-Frage. Das erklärte der Vorsitzende der VR China, Hu Jintao, am Freitag auf einer Pressekonferenz zu den Ergebnissen der Verhandlungen mit dem russischen Präsidenten.

    Ihm zufolge berühren diese Fragen lebenswichtige Interessen Russlands und Chinas.

    Wie der Vorsitzende der VR Chinas vermerkte, erweitern Russland und China ihr abgestimmtes Zusammenwirken in wichtigen internationalen Fragen unter Berücksichtigung der Interessen der beiden Länder. Es geht hierbei um die Gewährleistung der Stabilität in der zentralasiatischen Region, die Zusammenarbeit im Rahmen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ), in den mit der Reformierung der UNO und dem Nuklearproblem auf der Halbinsel Korea zusammen hängenden Fragen.

    Hu Jintao verwies dabei auf die große Bedeutung der von den beiden Staatschefs unterzeichneten gemeinsamen Deklaration zu den Ergebnissen der Verhandlungen.

    Russlands Präsident Wladimir Putin stellte seinerseits fest, dass in der gemeinsamen Deklaration die identische Betrachtungsweise der grundlegenden Fragen der Weltpolitik durch Russland und China ihren Niederschlag gefunden habe.

    „Wir verstehen gut, wie wichtig die gutnachbarlichen, partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und China sowohl für unsere Völker als auch für die ganze Welt sind", sagte Putin.

    „Die Jahrestreffen auf höchster politischer Ebene spielen eine außerordentlich gewichtige Rolle bei der Entwicklung der russisch-chinesischen strategischen Partnerschaft", erklärte der russische Staatschef.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren