21:18 22 Januar 2017
Radio
    Politik

    Präsidentenberater Illarionow: Verdoppelung des BIP zum Jahr 2010 möglich

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 1. Juli (RIA Nowosti). Eine Verdoppelung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von Russland ist zum Jahr 2012, ja sogar bis 2010 möglich. Diese Ansicht vertrat Andrej Illarionow, Wirtschaftsberater des russischen Präsidenten Wladimir Putin, am Freitag in Moskau. Seine Position begründete der Experte damit, dass Russlands BIP in den letzten Jahren ein hohes jahresdurchschnittliches Wachstumstempo aufgewiesen hatte.

    "Von 1999 bis 2004 lag das jahresdurchschnittliche BIP-Wachstum pro Kopf der Bevölkerung bei 7,4 Prozent. 2003 und 2004 erhöhte sich das Wachstumstempo auf 7,8 Prozent im Jahr. In absoluten Zahlen beträgt das BIP-Wachstum bis zu 7,25 Prozent im Jahr. Ein solches Tempo gewährleistet eine BIP-Verdoppelung nicht nur innerhalb von zehn Jahren, sondern auch in einer kürzeren Zeit", fuhr Illarionow fort.

    Die Geschichte kenne nicht wenig Beispiele für die Verdoppelung des BIP innerhalb von acht bis zehn Jahren. Zu den erfolgreichsten Ländern zählte Illarionow Korea, Malaysia, Katar, Irak und Äquatorialguinea.

    Der Wirtschaftsberater war auch mit der These nicht einverstanden, dass die Investitionen in die russische Wirtschaft schrumpfen. Als Beispiel führte er die Entscheidung des japanischen Autoproduzenten Toyota an, mit der Montage seiner Wagen in Russland zu beginnen.

    In der Vorwoche hatte der Minister für Wirtschaftsentwicklung und Handel Russlands, German Gref, in einer Kabinettssitzung erklärt, dass die Verdoppelung des BIP zum Jahr 2010 unmöglich sei. Gref sprach sich für die Diversifizierung der Wirtschaft und die Verbesserung des Investitionsklimas aus. "Ich halte es für falsch, Kohlenwasserstoffe zu verfeuern und auf ein extensives Wirtschaftswachstum zu pochen", sagte der Minister.

    Präsident Putin hatte in seiner Jahresbotschaft an die Föderale Versammlung für das Jahr 2003 die Aufgabe gestellt, das BIP zum Jahr 2012 im Vergleich zu 2002 zu verdoppeln. Der Präsident sagte, dass die BIP-Verdoppelung bei der Beibehaltung des gegenwärtigen Wachstumstempos auch zum Jahr 2010 möglich wäre. Dafür sei ein jahresdurchschnittliches BIP-Wachstum von 7,2 Prozent im ersten Fall und von 9,0 Prozent im zweiten Fall erforderlich.

    Laut der offiziellen Statistik wuchs das russische BIP 2002 um 4,7 Prozent, 2003 um 7,3 Prozent und 2004 um 7,1 Prozent. Für dieses Jahr peilt das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel Russlands ein BIP-Wachstum von 5,8 Prozent an.