Radio
    Politik

    Probleme der russischen Demokratie werden nicht unbedingt auf schottischem G8-Summit behandelt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    LONDON, 04.Juli (RIA Nowosti). Probleme der Demokratie in Russland werden nur dann auf dem G8-Summit in Schottland (06. - 08. Juli) behandelt, wenn einer der Staatschefs der G8 diese Frage aufwirft. Das sagte Michael Jay, der britische Sherpa (offizieller Helfer des Premierministers) auf dem G8-Summit, am Montag gegenüber Journalisten. "Die Staatschefs wählen die Diskussionsthemen selbst, und ich weiß nicht, ob jemand diese Frage stellen wird", sagte er. Dabei betonte er, dass "Russland immer eine sehr konstruktive Rolle in der Arbeit der G8, vor allem in den Diskussionen über die Energiewirtschaft, spielte". "Nach meinen Erwartungen wird die Energiewirtschaft zu einem der Hauptakzente für den russischen G8-Vorsitz im nächsten Jahr", so Michael Jay.