Radio
    Politik

    Russisch-amerikanische Marineübungen bei Wladiwostok

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0

    WLADIWOSTOK, 05. Juli (RIA Nowosti). Die russisch-amerikanischen Marineübungen begannen am Dienstag in der Bucht von Peter dem Großen bei Wladiwostok (Ferner Osten). Sie finden bei einem regnerischen und nebligen Wetter statt und werden am Nachmittag zu Ende gehen.

    Mit den gemeinsamen Übungen endet, wie im Pressezentrum der russischen Pazifikflotte mitgeteilt wurde, der Besuch einer Abteilung von Schiffen der US-Seestreitkräfte in Wladiwostok.

    Von amerikanischer Seite beteiligen sich an den Übungen der Zerstörer "Curtis Wilbur" sowie die Minenabwehrschiffe "Patriot" und "Guardian".

    Das U-Boot-Abwehrschiff "Admiral Winogradow" (nach der NATO-Klassifikation - Raketenfregatte) und zwei Räumschiffe vertreten die russische Seekriegsflotte bei den Manövern.

    Die Abteilung von Kriegsschiffen der US-Seestreitkräfte traf am 1. Juli in der Hauptbasis der russischen Pazifikflotte Wladiwostok zu einem Besuch ein.

    Amerikanische Mariner beteiligten sich an Feierlichkeiten anlässlich des 145. Jahrestages von Wladiwostok, die mit dem Tag der Unabhängigkeit der USA zusammenfielen.

    Eine offizielle militärische US-Delegation traf sich mit dem russischen Kommando und dem Leiter der Stadtadministration und legte am ewigen Feuer der Gedenkstätte "Militärischer Ruhm der Pazifikflotte" einen Kranz nieder.

    Amerikanische Mariner führten Sportwettkämpfe mit Offiziersschülern der Pazifischen Marinehochschule "Admiral Makarow" durch und unternahmen eine Rundfahrt durch Wladiwostok.