Radio
    Politik

    Teilnehmer der Operation in Afghanistan müssen die Termine zur Beendigung des Aufenthalts ihrer Militärs in den SOZ-Ländern festlegen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    ASTANA, 05. Juli (RIA Nowosti). Die Teilnehmer der Antiterroroperation in Afghanistan müssen die Termine zur Beendigung der zeitweiligen Nutzung von Objekten der Infrastruktur und des Aufenthalts von Truppenkontingenten auf dem Territorium der Mitgliedsländer der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) bestimmen, heißt es in einer Deklaration, die auf dem SOZ-Gipfel in Astana angenommen wurde.

    "Wir unterstützen die Anstrengungen einer internationalen Koalition, die die Antiterroroperation in Afghanistan durchführt. Heute verweisen wir auf positive Dynamik der Stabilisierung der innerpolitischen Situation in Afghanistan", wird in der Deklaration betont.

    "Eine Reihe von SOZ-Ländern hat ihre Bodeninfrastruktur für die zeitweilige Stationierung von Truppenkontingenten der Teilnehmerstaaten der Koalition sowie ihr Territorium und ihren Luftraum für den Militärtransit im Interesse der Antiterrorkoalition bereitgestellt", betonen die Präsidenten der SOZ-Mitgliedsländer.

    "Unter Berücksichtigung des Abschlusses der aktiven militärischen Phase der Antiterroroperation in Afghanistan erachten es die SOZ-Mitgliedsländer als notwendig, dass die Teilnehmer der Antiterrorkoalition die Termine für die Beendigung der zeitweiligen Nutzung der erwähnten Objekte der Infrastruktur und des Aufenthalts der Truppenkontingente auf dem Territorium der SOZ-Mitgliedsländer festlegen", heißt es in der Deklaration.