Radio
    Politik

    Sieben Dokumente auf SOZ-Sitzung unterzeichnet

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    ASTANA,05. Juli (RIA Nowosti). Auf der Sitzung des Rates der Staatschefs der Schangaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) in Astana wurden sieben Dokumente unterzeichnet. Darunter die Deklaration der SOZ-Staatschefs, den Beschluss des Rates "Über die Bestätigung der Konzeption zur Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsländern der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit im Kampf gegen Terrorismus, Separatismus und Extremismus"; den Beschluss des Rates "Über die Bestätigung der ständigen Vertreter der Mitgliedsländer der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit bei der Regionalen Antiterrorstruktur der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit".

    Die SOZ-Staatschefs bestätigten auch den Bericht des Rates der Regionalen Antiterrorstruktur der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit über die Tätigkeit im Jahr 2004.

    Durch gesonderte Beschlüsse bekamen drei Staaten - Pakistan, Iran und Indien - den Status von Beobachtern bei der SOZ.

    Die Deklaration über die SOZ-Gründung wurde am 15. Juni 2001 in Schanghai unterzeichnet. Entsprechend der Deklaration sind die Ziele der Organisation: Festigung des gegenseitigen Vertrauens, der Freundschaft und der guten Nachbarschaft zwischen den Mitgliedsländern; Förderung der effektiven Zusammenarbeit in Politik, Handel, Wirtschaft, Wissenschaft, Technik, Kultur, Bildung, Energie, Transport, Ökologie und auf anderen Gebieten; gemeinsame Bemühungen um die Aufrechterhaltung und Gewährleistung des Friedens, der Sicherheit und der Stabilität in der Region; Aufbau einer neuen demokratischen, gerechten und zweckmäßigen politischen und ökonomischen internationalen Ordnung.

    Der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit gehören China, Kasachstan, Kirgisien, Russland, Tadschikistan und Usbekistan an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren