14:17 24 Januar 2017
Radio
    Politik

    Übung der Rückwärtigen Dienste im Sibirischen Militärbezirk

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0

    NOWOSIBIRSK, 05. Juli (RIA Nowosti). Im Sibirischen Militärbezirk findet eine Übung statt, in deren Rahmen die Truppen des Verteidigungsministeriums am Dienstag die Abwehr des Angriffs eines angenommenen Gegners demonstrierten und die mit dem Treibstofftransport im Verlaufe der Kampfhandlungen zusammenhängenden Fragen durcharbeiteten. Das teilte Alexander Kolpakow, Chef des Pressedienstes der Rückwärtigen Dienste der Streitkräfte der Russischen Föderation, mit.

    Ihm zufolge waren bei der Übung Bombenflugzeuge Su-24 eingesetzt worden, die den Angriff des Gegners imitiert hatten.

    Das Ziel der Übung bestand darin, die praktische Bereitschaft der Einheiten und Verbände der Rückwärtigen Dienste der Streitkräfte zur Erfüllung der Aufgaben zur Versorgung mit Treibstoff unter Gefechtsbedingungen zu überprüfen.

    Im Verlaufe der Übung entfalteten die Militärangehörigen unter Einsatz von Spezialtechnik eine Feld-Fernrohrleitung mit einer Länge von 40 Kilometern für den Treibstofftransport über ein Wasserhindernis.

    Solche Übungen werden in Sibirien zum erstenmal durchgeführt. Daran nehmen mehr als 3 500 Mann teil.

    Am Mittwoch - dem Aschlusstag der Übung - sollen die Hilfe für Verwundete und der Wiederaufbau von zerstörten Brücken trainiert werden. Dabei sollen Muster der Technik der Rückwärtigen Dienste demonstriert werden, die zur Zeit der Truppenerprobung unterzogen wird.

    Die dreitägige Übung begann mit einer Vorbereitungsetappe, die am Montag in Moskau stattfand.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren