10:23 21 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Sprecher des Außenamtes Russlands: Russlands G8-Teilnahme für Wirtschaftsreformen förderlich

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MOSKAU, 6. Juli (RIA Nowosti) Russlands G8-Teilnahme trägt zur Realisierung von Wirtschaftsreformen im Lande bei. Diese Meinung äußerte der offizielle Sprecher des Außenministeriums Russlands, Alexander Jakowenko, in einem am Mittwoch in der "Rossijskaja Gaseta" veröffentlichten Beitrag. "Die G8-Teilnahme ist für die Schaffung notwendiger Voraussetzungen für die weitere Fortsetzung der Wirtschaftsreformen in unserem Land förderlich", so der Diplomat. "Dank der Unterstützung unserer Partner in der G8 konnten wir unsere Außenschulden für insgesamt rund 70 Milliarden Dollar restrukturieren."

    Das Kreditrating Russlands ist nach dem Beschluss, Russland werde 2006 den G8-Vorsistz führen, beträchtlich gestiegen, stellte Jakowenko fest, was den Zugang der russischen Geschäftskreise zu den ausländischen Finanzmärkten erleichtert und das Wachstum der ausländischen Investitionen in die russische Wirtschaft stimuliert.

    "Zugleich beteiligen sich die russischen Vertreter aus objektiven Gründen, in erster Linie wirtschaftlichen Charakters (die quantitativen Parameter unserer Wirtschaft - der Gesamtumfang des BIP, die Pro-Kopf-Einkommen u.a.) bei den regelmäßigen Treffen der Finanzminister, ihrer Stellvertreter und der finanziellen Su-Sherpas der G8 nicht in vollem Umfang an der Erörterung aller Fragen", räumte Jakowenko ein.

    Wie der Diplomat betonte, biete der Anstieg der nationalen Wirtschaft Russland die Möglichkeit, sich aktiver an den Spendeaktionen der G8 zu beteiligen, die auf die Lösung der akuten Probleme der ärmsten Länder der Welt gerichtet sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren