03:02 21 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    EILMELDUNG - In Tschetschenien wurde der Banditenchef Duk-Wachi Gubaschew vernichtet

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    GROSNY, 06. Juli (RIA Nowosti). In Tschetschenien wurde der Chef der Banditenformationen des Rayons Schatoi, Duk-Wachi Gubaschew mit Beinamen "Batja", vernichtet. Das teilte das provisorische Pressezentrum des Innenministeriums Russlands in Nordkaukasien mit. Gubaschew wurde von den Sonderdiensten der föderalen Kräfte in Tschetschenien vernichtet.

    Am Ort der Operation wurden eine große Menge Waffen, Munition, Spezialnachrichtenmittel sowie schriftliche Anweisungen zur Anfertigung von Sprengvorrichtungen, ein Notizbuch mit Telefonnummern ausländischer Bürger und ein Plan der Moskauer U-Bahn beschlagnahmt.

    Wie aus dem Pressezentrum verlautet, haben Gubaschews Banditen gemeinsam mit einer Gruppe von arabischen Söldnern Straßen vermint, Terrorakte vorbereitet sowie die Anwerbung von Ortsansässigen, besonders junger, betrieben.

    Die Banditen von Gubaschew legten auch neue Stützpunkte an, hielten Kontakte mit anderen Banden und versorgten sie mit Lebensmitteln und Waffen sowie erwiesen Unterstützung bei deren Verlegung in die Bergrayons Tschetscheniens.

    Gubaschews Bande trieb lange in den Bergrayons Schatoi, Itum-Kale, Scharoi wie auch in anderen Rayons der Tschetschenischen Republik ihr Unwesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren