Radio
    Politik

    Luschkow: Moskau bewirbt sich um Olympiade 2016

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 20

    MOSKAU, 6. Juli (RIA Nowosti). Moskau wird als Austragungsort der Olympiade 2016 kandidieren, erklärte der Moskauer Oberbürgermeister Juri Luschkow nach Angaben des Bewerbungskomitees "Moskau 2012". Luschkow gab sich zuversichtlich, dass London als Gastgeber der Olympiade 2012 die Sommerspiele auf einem hohen Niveau organisieren wird. "Wir gratulieren London von ganzem Herzen und sind überzeugt, dass die 30. Olympiade dort unvergesslich bleiben wird", erklärte er nach der Bekanntgabe des Austragungsortes.

    "Wir sind nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil: Wir überzeugten uns davon, dass Moskau eine moderne und sich schnell entwickelnde Stadt ist, die den größten Hauptstädten der Welt Konkurrenz machen und wichtige internationale Veranstaltungen auf höchstem Niveau organisieren kann. Um das zu beweisen, werden wir uns um das Recht bewerben, die Olympischen Spiele 2016 ausrichten zu dürfen", sagte Luschkow am Mittwoch, nachdem die Moskauer Olympia-Bewerbung in der ersten Abstimmungsrunde der 117. Tagung des Internationalen Olympia-Komitees (IOC) in Singapur gescheitert war.

     

    Ungeachtet seiner Niederlage im Kampf um die Olympiade-2012 werde Moskau den Sport und die Stadtinfrastruktur weiter entwickeln, versicherte Luschkow. "Um die Austragung der Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 bewarben sich sehr starke Kandidaten und wir sind stolz, an diesem Wettbewerb teilgenommen zu haben. Wir gewannen wichtige Erfahrungen und lernten es, den hohen IOC-Standards gerecht zu werden", führte der Moskauer Oberbürgermeister aus. "Moskau hat versprochen, den Sport und die städtische Infrastruktur unabhängig vom Abstimmungsergebnis zu entwickeln und hält sein Versprechen."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren