15:38 23 Januar 2017
Radio
    Politik

    Die Öl- und Gasvorräte des Vorkommens Kurmangasy im Kaspischen Meer werden auf eine Milliarde Tonnen geschätzt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 06. Juli (RIA Nowosti). Die ausbringbaren Ressourcen an Energieträgern in der Lagerstätte Kurmangasy im Kaspischen Meer können rund eine Milliarde Tonnen betragen, wird in der gemeinsamen Pressemeldung des kasachstanischen Unternehmens KasMunajGas und des russischen Unternehmens Lukoil - beide Teilnehmer des Produkct-Sharing-Abkommens in Bezug auf diese Lagerstätte - mitgeteilt.

    Das Product-Sharing-Abkommen in Bezug auf die Struktur Kurmangasy wurde am 6. Juli 2005 in Astana vom Minister für Energetik und mineralische Ressourcen Kasachstans Wladimir Schkolnik, dem Präsidenten von KasMunajGas Usabak Karabalin und dem Präsidenten von Rosneft Sergej Bogdantschikow unterzeichnet.

    Kurmangasy liegt im kasachstanischen Teil des Kaspischen Meeres.

    In Übereinstimmung mit dem Protokoll sollen die Erkundung und Ausbeute von Kurmangasy nach dem Paritätsprinzip durch bevollmächtigte Organisationen der beiden Länder - die AG "Maritime Erölgesellschaft KasMunajTenis" und die GmbH "RN-Kasachstan" - verwirklicht werden. Die Erdöloperationen nach dem Projekt wird der kasachstanische Operator - 100-prozentige Tochtergesellschaft der Maritimen Erdölgesellschaft KasMunaiTenis - durchführen.

    Laut den Bestimmungen des Product-Sharing-Abkommens verpflichten sich die Auftragnehmer, ein Mindesterkundungsprogramm zu erfüllen und die Arbeiten zur Einschätzung der ökologischen Auswirkungen der Erkundungsarbeiten auf die Umwelt durchzuführen sowie zwei Erkundungsbohrungen vorzunehmen.

    Die Teilnehmer an dem Projekt werden an den Haushalt der Republik Kasachstan einen Unterzeichnungsbonus und im Falle einer kommerziell erfolgreichen Entdeckung auch noch einen Bonus für die kommerzielle Entdeckung überweisen. Die Bestimmungen des Product-Sharing-Abkommens sehen ein maximales Heranziehen kasachischen Personals sowie von Waren, Arbeiten und Leistungen für die Umsetzung des Projektes vor.

    "Die Haupteinnahmen des Haushalts der Republik Kasachstan aus dem Projekt werden nach der Aufnahme der kommerziellen Ausbeute gebildet. Im Zeitraum der Ausbeute können die Gesamtzahlungen an die Haushalte verschiedener Ebenen bis zu 31 Milliarden US-Dollar betragen", heißt es in der Pressemeldung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren