11:52 16 Januar 2017
Radio
    Politik

    Das Schicksal der neuen Fraktion Rodina entscheidet sich am Freitag

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 07. Juli (RIA Nowosti). Die russische Staatsduma befasst sich in ihrer Plenartagung am Freitag mit der neu gegründeten Fraktion Rodina unter Führung von Sergej Baburin, sagte Boris Gryslow zu Journalisten nach der Sitzung des Rates der Staatsduma.

    Die Entscheidung des Ausschusses für die Geschäftsordnung, die neue Fraktion zu registrieren, bezeichnete er als eine Überschreitung der Vollmachten.

    "Der Ausschuss hat getagt und einen Beschluss gefasst. Die Frage der Gründung einer neuen Fraktion wird der Kammer am Freitag zur Diskussion vorgelegt", erklärte Boris Gryslow.

    Der Vorsitzende des Ausschusses für die Geschäftsordnung, Oleg Kowaljow, hatte zuvor erklärt, dass die Spaltung der Fraktion Rodina und die Gründung einer zweiten Fraktion unter dem gleichen Namen eine negative Folge dessen ist, dass Parteien bei den Wahlen (zur Staatsduma im Dezember 2003) in einem Wahlblock antraten.

    Der links-patriotische Block verschiedener Parteien ging mit dem Namen Rodina in die Wahlen. Zu ihnen gehörte die Partei Rodina unter Führung von Dmitri Rogosin und die Partei Narodnaja Wolja mit Sergej Baburin an der Spitze. Nach den Wahlen schlossen sich beide Parteien in der Fraktion Rodina zusammen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren