Radio
    Politik

    G8-Staats- und Regierungschefs verurteilen grausame Terroranschläge in London

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    GLENEAGLES (Schottland), 7. Juli (RIA Nowosti). Die G8-Staats- und Regierungschefs haben die grausamen Terroranschläge in London verurteilt und ihren Wunsch bekräftigt, gemeinsam und entschlossen den Terror zu bekämpfen. "Wir sind uns einig in unserer Entschlossenheit, gegen den Terrorismus zu kämpfen und dieses Übel zu besiegen", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Staats- und Regierungschefs der G8 und der fünf Entwicklungsländer China, Indien, Brasilien, Mexiko und Südafrika, die vom britischen Premier Tony Blair verlesen wurde. "Das ist kein Angriff gegen eine Nation, sondern ein Angriff gegen alle Nationen, gegen alle zivilisierten Menschen der Welt. Wir lassen unsere Werte durch Gewalt nicht ändern", erklärte Blair. "Wir lassen die Terroristen den G8-Gipfel nicht hintertreiben".

    "Diejenigen, die diese Anschläge verübten, wollten Menschen töten", sagte er weiter.

    Die Explosionen in London "schwächen weder unsere Positionen noch unser Streben, an den Leitsätzen unserer Gesellschaft festzuhalten. Die Extremisten und Fanatiker, die diese Anschläge verübten, werden kein Erfolg haben, wir werden sie bekämpfen", erklärte Blair im Namen der G8 und der fünf Entwicklungsländer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren