Radio
    Politik

    Änderungen am Schlussdokument des G8-Gipfels zum Kampf gegen den Terrorismus

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 10
    GLENEAGLES (Schottland), 8. Juli. (RIA Nowosti). Das Schlussdokument des G8-Gipfels zum Kampf gegen den Terrorismus wurde im Zusammenhang mit Terroranschlägen in London abgeändert, teilte ein Mitglied der russischen Delegation mit.

    Ihm zufolge habe das Dokument einen "sehr ausdrucksstarken" Wortlaut und widerspiegelt im Ganzen das Streben der Länder, die Anstrengungen im Kampf gegen den Terrorismus zu vereinigen.

    Offiziell wird das Dokument heute veröffentlicht, obwohl die G8-Staatschefs dieses Thema am Donnerstag besprachen.

    Die Texte aller anderen Dokumente sind fertig und abgestimmt. Sie sollten in einer bestimmten Reihenfolge angenommen und veröffentlicht werden. Aber weil Tony Blair wegen Bombenanschläge in London seine Teilnahme am Treffen unterbrach, wurden am Donnerstag keine Dokumente angenommen. Das geschieht heute.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren