21:35 21 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    G8 ruft die Länder der Region zum Zusammenwirken mit Irak auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    GLENEAGLES (SCHOTTLAND), 08. Juli (RIA Nowosti). Die "Großen Acht" haben die Länder der Region aufgerufen, mit Irak zusammenzuarbeiten, um das Überschreiten der Grenzen und die Hilfeleistung für Terroristen zu unterbinden sowie um die regionale Sicherheit zu festigen.

    Das geht aus einer Erklärung der G-8 zu Irak hervor. In dem Dokument wird ferner hervorgehoben, dass die G-8 Irak in seinem Bemühen unterstütze, handlungsfähige Sicherheitskräfte aufzustellen, damit sie baldmöglichst die Verantwortung für die Sicherheit des Landes übernehmen können.

    Die "Großen Acht" bekräftigten ferner die Absicht, die Verschuldung Iraks durch die Umsetzung der Vereinbarungen, die 2004 im Rahmen des Pariser Klubs erzielt wurden, zu reduzieren. Außerdem begrüßen sie das Treffen des Internationalen Fonds für den Wiederaufbau der Wirtschaft Iraks am 18. und 19. Juli 2005 am Toten Meer. Die "Gruppe der Acht" ruft die Teilnehmer des Treffens auf, ihre Verpflichtungen zur Hilfeleistung zu erfüllen und dabei von den vorrangigen Bedürfnissen Iraks auszugehen sowie uneingeschränkte Unterstützung für den in Bagdad stationierten und von Irak geleiteten Mechanismus zur Koordinierung der Spendenhilfe zu bekunden, heißt es in dem Dokument.

    Die Länder der "Großen Acht" haben an Irak appelliert, sich an den Zeitrahmen des Provisorischen Verwaltungsgesetzes zu halten, dessen Höhepunkt die nationalen Wahlen am 15. Dezember 2005 zur Bildung der Regierung in Übereinstimmung mit der neuen Verfassung sein sollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren