Radio
    Politik

    G8-Staaten wollen entschlossen gegen Terror vorgehen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    GLENEAGLES (Schottland), 8. Juli (RIA Nowosti). Die G8-Staats- und Regierungschefs wollen "kollektiv und entschlossen" gegen den internationalen Terror vorgehen, geht aus ihrer gemeinsamen Erklärung zum Kampf gegen den Terrorismus hervor.

    Hierzu verständigten sie sich auf eine Reihe gemeinsamer Schritte. So gilt es, den Informationsaustausch über internationale Reisen der Terroristen zu verbessern, Gefahren für die Verkehrsinfrastruktur rechtzeitig zu erkennen und abzuwehren und die Sicherheitsvorkehrungen für Eisenbahn und U-Bahn zu verstärken, heißt es in der Erklärung.

    Die G8 entwickelte eine einheitliche Terminologie für Aufklärungsdaten und schuf die notwendigen Bedingungen für den Austausch von Informationen über Terroristen, hieß es.

    Das treffe, so die Erklärung, insbesondere auf die Unterbindung internationaler Reisen von Terroristen und auf die Aufklärungstätigkeit auf dem Gebiet der Terrorismusbekämpfung zu.

    Die G8-Staaten rufen Regierungen und Geschäftskreise auf, Pläne für den effektiven Schutz von Wirtschafts- und Finanzsystemen auszuarbeiten.

    Die Bevölkerung müsse über eine mögliche Terrorgefahr informiert werden. Die G8-Staaten entwickelten gemeinsam eine gute Praxis zur Reaktion auf Terroranschläge, unter anderem auch auf Terroranschläge unter Einsatz von chemischen, biologischen und Atomwaffen, so die Erklärung.