02:00 24 Januar 2017
Radio
    Politik

    Chefs der G8-Staaten riefen erdölfördernde Länder auf, Investitionsklima zu festigen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    GLENEAGLES (Schottland), 08. Juli (RIA Nowosti). Die Regierungs- und Staatschefs der G8 riefen die erölfördernden Länder auf, alle für die Festigung eines günstigen Investitionsklimas notwendigen Maßnahmen zu treffen, um ein stabiles Wachstum der Weltwirtschaft zu fördern. Diese Forderung ist in der Erklärung der G8-Staaten über die Weltwirtschaft und die Situation auf dem Erdölmarkt enthalten.

    Die erölfördernden Länder sollen die Offenheit der Märkte, die Transparenz der Praxis, die Führung der Geschäfte und einen stabilen regulierenden Rahmen für Investitionen in den Erdölsektor sichern. Das bietet breite Möglichkeiten für ausländische Investitionen, heißt es in dem Dokument.

    Die G8 vereinbarte auch die Behandlung von Maßnahmen zur Förderung des Wachstums der Erdölverarbeitungskapazitäten.

    In der Erklärung wird hervorgehoben, dass fehlende Transparenz auf dem Markt ein Faktor ist, der die Unbestimmtheit verstärkt. Sie wurde sowohl von erdölfördernden Ländern als auch von Erdölgesellschaften für sich genutzt. Diese Unbestimmtheit lässt sich durch die Schaffung eines universellen Systems zur Offenlegung der Angaben über das Angebot und die Nachfrage nach Erdöl reduzieren.

    In diesem Zusammenhang begrüßt und unterstützt die G8 die gemeinsame Initiative im Bereich der Erdölstatistik und ruft alle Staaten auf, ihren Beitrag zum Erfolg dieser Initiative zu leisten.