13:50 16 Januar 2017
Radio
    Politik

    Durchschnittsrente wächst bis 2008 auf das 1,5fache

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0
    MOSKAU, 11. Juli (RIA Nowosti). Bis zum Jahr 2008 wächst die durchschnittliche Altersrente in Russland von gegenwärtig 2.700 Rubel (rund 80 Euro) auf 4.000 Rubel (rund 115 Euro), verspracht Gesundheits- und Sozialminister Michail Surabow nach seinem Treffen mit Staatspräsident Wladimir Putin.

    Im Mittelpunkt des Treffens stand die Erhöhung der Renten in diesem Jahr und in den nächsten Jahren, sagte Surabow.

    "Diese Frage muss gleichzeitig mit der Erhöhung der Löhne und Gehälter im Haushaltssektor gelöst werden", äußerte Surabow.

    Er erinnerte daran, dass der Durchschnittslohn im Realwert in drei Jahren auf das 1,5fache erhöht werden soll. Diese Aufgabe hätte der Präsident der Regierung gestellt.

    Bei dem heutigen Treffen mit dem Gesundheits- und Sozialminister sprach Putin das Programm zur besseren Erschwinglichkeit der medizinischen Betreuung an.

    Er beauftragte Surabow, in erster Linie die hochwertige und teure medizinische Hilfe zu beachten sowie die Maßnahmen zur Verbesserung der Erschwinglichkeit der medizinischen Betreuung, informierte Surabow.

    Putin forderte, bereits im nächsten Jahr mit der Umsetzung des entsprechenden Programms zu beginnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren