Radio
    Politik

    Shuttle Discovery fliegt am 13. Juli zur ISS

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    MOSKAU, 11. Juli (RIA Nowosti). Der Start der amerikanischen Raumfähre Discovery ist für den 13. Juli 2005, 23.51 Uhr Moskauer Zeit geplant, teilte Waleri Lyndin, Pressesprecher der russischen Flugleitzentrale ZUP, am Montag der RIA Nowosti mit.

    Für den 15. Juli, 20.27 Uhr Moskauer Zeit, sei das Andocken an die Internationale Raumstation (ISS) geplant. Am 23. Juli soll sich die Discovery von der ISS trennen und zwei Tage später in den USA landen, sagte er weiter.

    Im Rahmen des Shuttle-Fluges seien drei Ausstiege in den freien Raum geplant, teilte Lyndin mit.

    Der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Anatoli Perminow, hatte bereits gegenüber Journalisten bestätigt, dass der Flug der Discovery für den 13. Juli geplant sei und bisher nicht abgesagt wurde. Zugleich verwies er darauf, dass die endgültige Entscheidung von den Wetterbedingungen abhängig sein werde. Zur Zeit nähere sich ein Orkan der US-Küste.

    Nach dem Absturz der US-Raumfähre Columbia im Februar 2003 hatte die NASA die Shuttle-Flüge ausgesetzt. Seitdem werden die Güter und die Crews zur Internationalen Raumstation ausschließlich durch die russische Seite befördert.