09:17 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    USA, Japan und Südkorea treffen sich vor den sechsseitigen Verhandlungen über Nordkoreas Nuklearproblem

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    TOKIO, 12. Juli (RIA Nowosti). Vertreter der USA, Japans und Südkoreas werden sich am Mittwoch im Vorfeld der Wiederaufnahme der Verhandlungen über das Nuklearproblem Nordkoreas in Soul treffen.

    Wie die japanische Zeitung "Nihon Keizai" am Dienstag berichtete, soll dabei eine einheitliche Position zum Problem der Einstellung des Nuklearprogramms Nordkoreas gebildet und die Gefahr der nordkoreanischen ballistischen Raketen erörtert werden. Außerdem soll das Schicksal der japanischen Bürger zur Sprache gebracht werden, die zuvor von den nordkoreanischen Geheimdiensten entführt wurden.

    Die gleichen Fragen werden am Dienstag bei einem Treffen zwischen den Außenamtschefs der USA und Japans, Condoleezza Rice und Nobutaka Machimura, in Tokio erörtert.

    Wie aus japanischen Quellen zuvor verlautete, soll die 4. Runde der sechsseitigen Verhandlungen über das Nuklearproblem Nordkoreas am 27. Juli in Peking beginnen.

    Die 2003 in Peking aufgenommenen Verhandlungen, an denen Diplomaten aus Russland, den USA, Nord- und Südkorea, China und Japan teilnehmen, sind auf die Einstellung des nordkoreanischen Nuklearprogramms gerichtet. Bisher haben sie keine Ergebnisse gebracht.

    Die ursprünglich für den Oktober 2004 geplante 4. Verhandlungsrunde fand nicht statt. In Pjöngjang wurde erklärt, eine Erörterung des Nuklearprogramms sei angesichts der ständigen Drohungen Washingtons unmöglich.

    Im Februar gaben die nordkoreanischen Behörden offiziell bekannt, die KDVR verfüge über eigene Kernwaffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren