01:23 23 Januar 2017
Radio
    Politik

    Komi trauert um die Opfer des Brandes in Uchta

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    TJUMEN, 12. Juli (RIA Nowosti). In der Republik Komi im Nordwesten Russlands wurde der 14. Juli zum Tag der Trauer um die Opfer des Brandes in Uchta erklärt, gab der Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Wladimir Mosejew, bekannt.

    Am gleichen Tag werden ihm zufolge die Opfer der Brandkatastrophe im Verkaufszentrum Passage in Uchta beerdigt. Gestern explodierte in dem Verkaufszentrum eine Gasflasche, wodurch es zu einem Brand kam.

    Nach letzten Angaben kamen 24 Menschen ums Leben, während sich 17 Personen schwere Brandwunden zuzogen. Die Stadtbehörden schließen nicht aus, dass die Zahl der Todesopfer noch weiter ansteigt, sobald die Trümmer beseitigt sind.

    "Die Beerdigungskosten trägt die Administration der Republik Komi", sagte Mosejew. Er verwies außerdem darauf, dass den Hinterbliebenen materiell geholfen wird.

    Die Stadtverwaltung von Uchta brachte den Hinterbliebenen der Brandopfer ihr Beileid zum Ausdruck.

    "Das ist eine furchtbare Tragödie, die viele Opfer kostete. Nicht nur unsere Stadt ist erschüttert, sondern das ganze Land. Heute trauert ganz Russland mit uns", heißt es in einer Erklärung der Stadtverwaltung.