Radio
    Politik

    Sergej Lawrow angesichts der Bedrohung durch den Terrorismus für weltweiten Zusammenschluss

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 13. Juli (RIA Nowosti). Die russischen Bürger teilen die Werte, die in Frankreich am Tag des Sturmes auf die Bastille verkündet wurden - Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Das erklärte der Außenminister Russlands, Sergej Lawrow, auf einer Festveranstaltung anlässlich des Sturmes auf die Bastille vom 14. Juli 1789.

    "Die Ideen, die während der französischen Revolution verkündet wurden, werden in letzter Zeit immer stärker gefährdet. Es handelt sich vor allem um den internationalen Terrorismus", sagte der Minister.

    "Nicht nur die Franzosen, sondern auch die ganze Welt müsse sich im Angesicht der Bedrohung durch den Terrorismus zusammenschließen", sagte Lawrow.

    "Von Jahr zu Jahr wird unsere Zusammenarbeit, in der Wladimir Putin und Jacques Chirac den Ton angeben, immer inhaltsvoller und intensiver und dehnt sich auf immer neue Sphären aus", stellte der Minister fest.

    Laut Lawrow hat die gegenseitige Verständigung und die Zusammenarbeit zwischen Moskau und Paris bei aktuellen internationalen Problemen einen solchen Stand erreicht, der es beiden Ländern gestattet, eine immer gewichtige Rolle bei der Gewährleistung der internationalen und der europäischen Sicherheit zu spielen.

    "Russland ist daran interessiert und wird auch künftig das Zusammenwirken mit Frankreich für das Wohl unserer Länder ausbauen", versicherte der russischen Außenminister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren