06:27 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Iran weist Anschuldigung der USA, an Sprengstoffanschlägen in Israel beteiligt gewesen zu sein, zurück

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    TEHERAN, 13. Juni (RIA Nowosti). Der amtliche Sprecher des iranischen Außenministeriums, Hamid Reza Asefi, hat die Anschuldigung des Pentagon-Chefs Donald Rumsfeld, dass Iran an der Organisation der jüngsten Sprengstoffanschläge in Israel beteiligt gewesen sei, zurückgewiesen.

    Wie am Mittwoch der RIA Nowosti im Pressedienst des iranischen Außenministeriums unter Berufung auf Asefi mitgeteilt wurde, "verdienen die Äußerungen Rumsfelds, dementiert zu werden, sie zeugen davon, dass die groß angelegten Maßnahmen der USA zur Bekämpfung des Terrorismus gescheitert sind".

    Nach Meinung des Sprechers "schauen sich die USA durch Israels Brille auf die Welt. Solange dies andauern wird, werden sie (die Amerikaner) die sich vollziehenden weltweiten Umgestaltungen nicht unvoreingenommen analysieren können."

    Der Pentagon-Chef hatte Iran einer Beteiligung an den Sprengstoffanschlägen vom Dienstag in den von Israel okkupierten palästinensischen Territorien beschuldigt, erinnern die iranischen Massenmedien.