12:36 20 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Roskosmos: Russland will bis zum Jahr 2015 über 70 Satelliten im Einsatz haben

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MOSKAU, 13. Juli (RIA Nowosti). Die russische Satellitengruppierung soll sich im Jahre 2015 aus mehr als 70 Raumapparaten zusammensetzen. Das sieht ein staatliches Weltraumprogramm für die Zeit von 2006 bis 2015 vor, das am Donnerstag in einer Sitzung der russischen Regierung erörtert wird.

    Wie aus einer Quelle in der Föderalen Weltraumagentur (Roskosmos) verlautete, sieht das Programm unter anderem den Start einer Reihe von Nachrichten- und Fernsehsatelliten, von Wetter-

    und Forschungssatelliten sowie von zwei "Sterch"-Raumapparaten vor, die die Beteiligung Russlands am internationalen Such- und Rettungssystem sichern sollen.

    Darüber hinaus umfasst das Programm das Projekt für den Bau der Raumfähre "Clipper" unter Beteiligung europäischer Länder und den Bau von perspektivischen Trägerraketen - "Angara" und "Sojus-2" wie auch das Projekt "Phobos-Grund" für die Entnahme von Grundproben vom Marssatelliten Phobos.

    Zu den vorrangigen Richtungen des Programms gehören die Unterstützung und die Entwicklung des russischen Segmentes der Internationalen Raumstation ISS sowie die Unterstützung der Boden-Infrastruktur, vor allem größerer Raumbahnhöfe, so von Baikonur und Plessezk.

    Wie es weiter hieß, werden für die Verwirklichung des Programms 305 Milliarden Rubel (zehn Milliarden Dollar) aus dem Staatshaushalt bereitgestellt. Weitere 130 Milliarden Rubel (4,5 Milliarden Dollar) sollen aus außeretatmäßigen Quellen mobilisiert werden.

    Das ist bereits das dritte staatliche Weltraumprogramm Russlands. Das erste solche Programm wurde im Jahre 2000 abgeschlossen. Das zweite wird in diesem Jahr beendet.

    Laut der Quelle wurde das erste Weltraumprogramm nur zu 40 Prozent und das zweite etwa zu 70 Prozent finanziert. "Wir hoffen, dass das dritte Programm günstiger gestaltet wird", hieß es.

    Laut dem im April veröffentlichten Roskomos-Bericht sind von den 99 Satelliten Russlands nur 39 vollkommen einsatzfähig. Dabei ist die aktive Einsatzphase von 60 Raumapparaten schon vorbei.

    Aus Mangel an Finanzmitteln wurde im Jahr 2003 auf den zweiten Start von drei Raumapparaten GLONASS (Satellintennavigationssystem) sowie 2005 auf den zweiten Start eines "GLONASS-K"-Satelliten verzichtet, der laut dem Dokument auf das Jahr 2008 verschoben wurde.

    Nach dem Stand vom April 2005 sind im Weltraum insgesamt 849 Satelliten unterschiedlicher Zweckbestimmung eingesetzt. 425 davon, also 50,6 Prozent, stammen aus amerikanischer Produktion, heißt es in dem Bericht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren