21:25 22 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Wladimir Putin für Unterstützung der Anrainerstaaten des Kaspischen Meeres

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    GEBIET ASTRACHAN, 14. Juli (RIA Nowosti). Der russische Präsident, Wladimir Putin, sprach sich für die Unterstützung der Anrainerstaaten des Kaspischen Meeres bei der Lösung gemeinsamer Aufgaben aus.

    "Wir müssen unseren Kollegen helfen, unsere gemeinsamen Aufgaben zu lösen. Es ist richtig, wenn wir unsere Kapazitäten einsetzen, um die Aufgaben von allgemeiner Bedeutung zu lösen", sagte der Präsident, der sich an Bord des Flaggschiffs Tatarstan der Kaspischen Flottille aufhält.

    Auf diese Weise reagierte der Staatschef auf Äußerungen des Befehlshabers der Kaspischen Flottille, Vize-Admiral Juri Starzew, der gesagt hatte, die anderen Anrainerstaaten hätten keine Schiffe wie die Tatarstan. Nur Iran verfüge über Fregatten.

    Wladimir Putin, begleitet vom Befehlshaber der Kaspischen Flottille, des Kommandeurs der Tatarstan und des Gouverneurs des Gebietes Astrachan, besichtigte das Flagschiff.

    Der russische Präsident schritt über das Oberdeck und bestieg die Kapitänsbrücke. Der Schiffskommandeur berichtete dem Staatsoberhaupt, dass es sich um das größte Schiff der Flottille handelt. Es wurde im Jahre 2003 zu Wasser gelassen. Dem Kapitän zufolge ist es mit Artillerie- und Raketenwaffen bestückt und hat eine Reichweite von 1.500 Meilen.

    Der Schiffskapitän teilte des Weiteren mit, dass das Schiff demnächst das Schiffsraketensystem Uran testen wird.

    Wladimir Putin hinterließ im Ehrenbuch des Schiffes eine Inschrift. "Der Besatzung der Tatarstan wünsche ich Glück und Erfolge", so lautet die Inschrift des Präsidenten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren