18:45 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Russlands neuer Botschafter in London überreichte der Königin von Großbritannien Beglaubigungsurkunde

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 7 0 0
    LONDON, 14. Juli (RIA Nowosti). Der neue Botschafter der Russischen Föderation in London, Juri Fedotow, überreichte der Königin Elisabeth II. von Großbritannien seine Beglaubigungsurkunde.

    Wie der RIA-Nowosti-Korrespondent in der russischen Botschaft erfuhr, hatte die Zeremonie am Nachmittag im Buckingham-Palast stattgefunden.

    Juri Fedotow traf am 13. Juni in der britischen Hauptstadt ein. Bis dahin hatte er den Posten eines stellvertretenden Außenministers der Russischen Föderation bekleidet. Er war für Fragen der Beteiligung Russlands an internationalen Organisationen, völkerrechtliche Fragen sowie Fragen der internationalen wirtschaftlichen und humanitären Zusammenarbeit sowie der internationalen Zusammenarbeit im Bereich der Menschenrechte zuständig gewesen.

    Die Audienz des Botschafters bei der Königin sei eine formale Zeremonie, bei der der neue Botschafter Ihrer Majestät seine Beglaubigungsurkunde überreicht, verlautete aus dem Buckingham-Palast.

    Der Botschafter wird aus seiner Residenz zur Zeremonie mit einem königlichen Landauer gebracht. Dabei wird er vom Marschall des diplomatischen Korps begleitet, der im Saint-James-Palast residiert. Da der Saint-James-Palast nach wie vor als der königliche Hauptpalast und die offizielle Residenz der Monarchin gilt, werden die Chefs der ausländischen diplomatischen Vertretungen als "Botschafter beim Saint-James-Palast" bezeichnet.

    Das Gefolge des Botschafters (die ihn begleitenden Personen) fahren ebenfalls in einzelnen Landauern.

    Im Verlaufe der Zeremonie, die 20 Minuten dauert, überreicht der Botschafter der Königin seine Beglaubigungsurkunde und stellt ihr sein Gefolge vor. Danach kehren sie in die Residenz des Botschafters zurück.

    Acht königliche Landauer, die im 19. Jahrhundert gebaut worden und in den Königlichen Pferdeställen hinter dem Buckingham-Palast untergebracht sind, werden immer noch bei staatlichen Zeremonien benutzt. Jeder davon wird von zwei Pferden gezogen, die von einem Kutscher gelenkt werden. Er sitzt oder steht, je nachdem, ob das Verdeck des Landauers geöffnet ist oder nicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren