Radio
    Politik

    "Mitsui"-Präsident informiert sich über Umsetzung des Projektes "Sachalin-2" vor Ort

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    JUSCHNO-SACHALINSK, 18. Juli (RIA Nowosti). Eine Delegation der japanischen Korporation "Mitsui" unter Leitung ihres Präsidenten Shoei Utsuda informiert sich auf Sachalin über die zweite Etappe der Umsetzung des Bauprojektes für die Erdgasleitung "Sachalin-2".

    Wie am Montag beim Informationsamt der Gebietsverwaltung von Sachalin verlautete, ist Gebietsgouverneur Iwan Malachow mit der japanischen Abordnung zusammengetroffen (die Zeitdifferenz zwischen Sachalin und Moskau beträgt acht Stunden).

    Die Korporation "Mitsui" besitzt als Aktionär der Gesellschaft "Sakhalin Energy" 25 Prozent ihrer Aktien.

    "Die Delegation ist auf der Insel eingetroffen, um vor Ort sehen zu können, wie das Projekt zum Bau einer Rohrleitung vom Norden bis zum Süden Sachalins und eines der weltweit größten Werke für Erdgasverflüssigung verwirklicht wird", hieß es.

    Auf der Insel wurden bereits etwa 600 Kilometer der geplanten 1800 Kilometer Gaspipeline verlegt.

    "Die Teilnehmer des Treffens verwiesen auf die Notwendigkeit, das Projekt termingerecht zu verwirklichen und die Verpflichtungen gegenüber den Flüssiggaskäufern, vor allem Elektrizitätsgesellschaften Japans, zu erfüllen", wurde betont.

    Die Gesellschaft "Shell Sakhalin Holdings B. V.", eine Tochtergesellschaft von "Royal Dutch Shell", besitzt 55 Prozent der Aktien der internationalen Gesellschaft "Sakhalin Energy", die als Operator des Projektes "Sachalin-2" wirkt. Weitere Teilnehmer dieses Projektes sind "Mitsui Sakhalin Holdings" (25 Prozent) und "Diamond Gas Sakhalin", eine Tochtergesellschaft von "Mitsubishi" (20 Prozent). Im Rahmen des Projektes werden das Erdölvorkommen "Piltun-Astochskoje" und das Erdgasvorkommen "Lunskoje" mit Gesamtvorräten von rund 150 Millionen Tonnen Erdöl beziehungsweise mehr als 500 Milliarden Kubikmeter Erdgas auf dem nordöstlichen Schelf von Sachalin abgebaut. Die Produktion von Flüssiggas soll nach dem Projekt "Sachalin-2" jährlich 9,6 Millionen Tonnen betragen.

    Im Rahmen des Projektes "Sachalin-2" wird unweit vom Hafen Korsakow am Südende der Insel Sachalin das weltweit größte Werk für die Produktion von verflüssigtem Erdgas gebaut (es wird voraussichtlich im Jahr 2007 in Betrieb genommen).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren