09:27 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Russisch-chinesische Militärübung beispiellos in der chinesischen Geschichte

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    PEKING/XIANGGANG (Hongkong). Die russisch-chinesische Militärübung "Gemeinschaft 2005", die im August in China stattfinden wird, ist beispiellos in der Geschichte Chinas. Diese Meinung vertrat der Dekan der Fakultät für Verteidigungsforschungen der chinesischen Universität für Nationalverteidigung, Generalmajor Zhu Chenghu, in einem Interview für RIA Nowosti. Das russisch-chinesische Manöver soll vom 18. bis 25. August in drei Etappen durchgeführt werden. In der ersten Etappe sind für den 18. und 19.

    August militärpolitische Konsultationen der Generalstabschefs Russlands und Chinas in Wladiwostok geplant. Die beiden anderen Etappen werden in China stattfinden.

    Von russischer Seite nehmen an der Übung ungefähr 3.000 Soldaten und Offiziere der Luftstreitkräfte, der Luftlandetruppen und der Marine teil, von chinesischer mehr als 5000 Soldaten und Offiziere.

    Die Vereinbarung, ein gemeinsames Manöver, das erste in der Geschichte, durchzuführen, wurde im Rahmen des Besuches des russischen Verteidigungsministers Sergej Iwanow am 12. - 13. Dezember 2004 getroffen. Bei dem Manöver soll das Zusammenwirken bei der Abwehr von Terrorangriffen trainiert werden.

    Der chinesische General gab sich zuversichtlich, dass die russisch-chinesische Militärkooperation gute Zukunftsaussichten habe.

    "Russland und China sind besorgt über die Situation in Ostasien. Ich glaube, sie werden zukünftig Sicherheitsprobleme in dieser Region gemeinsam lösen können", betonte der General.

    "Wir haben die Möglichkeit, die Kompatibilität unserer Rüstungssysteme zu testen und das gegenseitige Vertrauen zwischen Russland und China zu verstärken", urteilte Zhu Chenghu.

    Davor hatte Russlands Generalstabschef Juri Balujewski versichert, dass die russisch-chinesische Übung gegen keinerlei Drittländer ausgerichtet sei. Die Medienberichte, laut denen das Manöver eine Probe vor einer Invasion in Taiwan sei, hatte Balujewski als "Erfindung" bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren