Radio
    Politik

    Weißrussland wird sich am 15. August dem Kyoto-Protokoll anschließen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MINSK, 20. Juli (RIA Nowosti). Die Regierung Weißrusslands hat den Beitritt des Landes zum Kyoto-Protokoll gebilligt. Die Republik wird sich voraussichtlich am 15. August dem Protokoll anschließen. Das teilte die staatliche Nachrichtenagentur BelTA unter Berufung auf den Vizeminister für Naturressourcen und Umweltschutz, Alexander Apazki, mit. Minsk will die Möglichkeit bekommen, freie Quoten für die Umweltbelastung mit Treibhausgasen zu verkaufen.

    Wie Apazki meinte, könnten die Einkommen Weißrusslands vom Quotenverkauf zwischen 325 Millionen und 1,750 Milliarden Dollar im Jahr betragen. Berechnet wurde nach den aktuellen Preisen, die zwischen fünf und 25 US-Dollar pro Tonne Treibhausgas liegen.

    Weißrussland will einen Teil der Einkommen in die Modernisierung von Energie- und Kommunalanlagen investieren, was in Zukunft zu einer Verringerung der Umweltbelastung und einer Vergrößerung des Quotenverkaufs führen soll.

    Die Frage des Beitritts zum Kyoto-Protokoll soll vom Präsidenten geprüft werden. Danach wird die weißrussische Seite die endgültige Entscheidung über die Ratifizierung des Protokolls treffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren