Radio
    Politik

    Nordkaukasischer Terrorist in Sibirien festgenommen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 101

    IRKUTSK, 20. Juli (RIA Nowosti). Ein Terrorist, nach dem wegen Beteiligung an Terrorakten im Nordkaukasus landesweit gefahndet wurde, ist jetzt im sibirischen Irkutsk festgenommen worden.

    Wie RIA Nowosti am Mittwoch in der PR-Gruppe der für das Gebiet Irkutsk zuständigen Verwaltung des Föderalen Sicherheitsdienstes hieß, handelt es sich beim festgenommenen 26jährigen Riswan Asijew um einen Bandenanführer. Zuvor wurde er in einem Übungszentrum des bekannten jordanischen Feldkommandanten Chattab, der 2002 bei einer Sonderoperation in Tschetschenien getötet wurde, ausgebildet.

    Nach Angaben der Ermittlung war Asijew an Überfällen auf Einheiten der Föderationsstreitkräfte, Sprengungen von Gebäuden und Morden an Mitarbeitern der Rechtsschutzorgane beteiligt.

    Zwei Brüder Asijews wurden 2002 zu längeren Haftstrafen wegen Diversions- und Terrorakten auf dem Territorium Tschetscheniens verurteilt, hieß es in der PR-Gruppe.

    Im Gebiet Irkutsk war Asijew mit einem gefälschten Pass untergetaucht.

    Der Aufenthalt des Terroristen, der derart schwere Verbrechen begangen haben soll, in dieser sibirischen Stadt Irkutsk schuf eine reale Gefahr von Terrorakten in dieser Region, wurde in der Verwaltung betont.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren