23:22 18 Januar 2017
Radio
    Politik

    Russisch-amerikanische Kommission für Notstandssituationen tagt in Sankt Petersburg

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    MOSKAU, 20. Juli (RIA Nowosti). In Sankt Petersburg wird am Freitag die 10. Tagung der russisch-amerikanischen Kommission für die Zusammenarbeit bei der Vorbeugung und Überwindung von Natur- und technischen Katastrophen eröffnet.

    Wie die Pressestelle des russischen Zivilschutzministeriums gegenüber RIA Nowosti bekanntgab, zieht die zweitägige Tagung die Bilanz über die Zusammenarbeit in den Jahren 2003/2004 und berät den Arbeitsplan für die nächsten beiden Jahre.

    "Die russischen und amerikanischen Experten tauschen Informationen über die modernsten Errungenschaften auf dem Gebiet der Vorbeugung und Beseitigung der Folgen von Katastrophen aus. So werden die Zivilschützer aus Russland ihre Kollegen aus den USA mit dem integrierten Flugkomplex, dem Amphibienflugzeug Be-200, und dem unbemannten Flugapparat, welcher durch das Zivilschutzministerium in Auftrag gegeben wurde, vertraut machen", berichtete die Pressestelle.

    Außerdem wird ein Repräsentant des russischen Verteidigungsministeriums über die Erfahrungen berichten, die die russischen Spezialisten bei der Reaktion auf die Flutwellenkatastrophen im Indischen Ozean sammeln konnten. Die russische Seite wird durch den Ersten Stellvertreter des Minister für Zivilschutz, Juri Worobjow, vertreten.