22:13 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Georgien erbittet Russlands Hilfe zur Rettung von vier Bergsteigern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    MOSKAU, 20. Juli (RIA Nowosti). Georgien hat Russland um Hilfe bei der Rettung von vier Bergsteigern gebeten, die am Berg Uschba nahe der russisch-georgischen Grenze in Not geraten sind. Darüber informierte der Pressedienst des Zivilschutzministeriums Russlands die RIA Nowosti.

    Zur Bergung der Notleidenden ist ein Hubschrauber vom Typ Ka-32 des Zivilschutzministeriums mit sechs Rettern an Bord abgeflogen. Sie gehören zu der am Elbrus nahe der georgischen Grenze stationierten Such- und Rettungsabteilung.

    "Über den Zustand der georgischen Bergsteiger wissen wir nichts. Bekannt ist lediglich, dass sie vom Berg dringend evakuiert werden müssen", sagte ein Mitarbeiter des Zivilschutzministeriums.

    Er teilte mit, dass beim Ministerium bereits eine offizielle Bitte um Hilfe eingereicht worden ist, die der Erste Stellvertreter des Außenministers Georgiens Kacha Sicharulidse gesandt hatte.

    "Aus dem Dokument geht hervor, dass eine Bergsteigergruppe sich auf der südwestlichen Seite des Berges in einer Höhe von rund 4 000 Meter aufhält", fügte der Mitarbeiter des Ministeriums hinzu.

    Laut Dokument "befinden sich die Bergsteiger an der Grenze zwischen Leben und Tod. Ihr Zustand ist schwer, sie brauchen dringend Hilfe."

    Die georgische Seite hatte den ungehinderten Flug des russischen Hubschraubers zur Rettungsoperation garantiert.

    Eine gemeinsame georgisch-niederländische Expeditionsgruppe hatte am 15. Juli die Bergbesteigung auf einer der schwierigsten Routen begonnen. Einen Tag später musste sich die Gruppe wegen des schlechten Befindens eines der Mitglieder teilen.

    Zwei Niederländer blieben am Berganhang, um auf Hilfe zu warten, drei georgische Bergsteiger setzten ihren Weg fort. Die niederländischen Sportler wurden von einer Rettungsgruppe geborgen, woraufhin die Suche nach dem zweiten Teil der Gruppe begann.

    Uschba (4700 Meter) ist ein zweiköpfiger Gipfel des Großkaukasus, der südöstlich vom Elbrus, dem mit 5642 Meter höchsten Massiv des Großkaukasus, liegt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren