02:24 23 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Aktive Phase des strategischen Manövers "Wostok-2005"

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    WLADIWOSTOK, 21. Juli (RIA Nowosti). Im russischen Fernen Osten begann am Donnerstag die aktive Phase der strategischen Stabsübung "Wostok-2005".

    "Das ist die zweite Etappe der Übung, die vom 21. bis 23. Juli dauern wird. Plangemäß sollen Aufgaben zur Vernichtung der Truppen eines vermeintlichen Gegners, der auf russisches Territorium vorgedrungen ist, und der Übergang zum Gegenangriff durchgespielt werden", hieß es in der Mitteilung der Pressestelle der russischen Pazifikflotte.

    Die erste Etappe der Übung vollzog sich im Zeitraum vom18. bis 20. Juli. In ihrem Verlauf wurden Fragen der Sicherstellung unter Bedingungen von Ausnahme- und Kriegssituationen, der Überführung der Truppen aus dem Friedens- in den Kriegszustand und die Führung der Territorial- und Zivilverteidigung geübt.

    Einen besonderen Platz nahmen Sondereinsätze zur Suche nach Terroristengruppen und feindlichen Diversionstruppen und deren Zerschlagung ein.

    Aus einer Mitteilung der Pressestelle des Verteidigungsministeriums geht hervor, dass "für den Einsatz bei der Übung ‚Wostok-2005' Einheiten, Truppenteile und Verbände der Landstreitkräfte des Fernöstlichen Militärbezirks, der Luftstreitkräfte, der Bereitschaftstruppen des Innenministeriums und der Pazifikflotte herangezogen wurden. Die Mannschaftsstärke beläuft sich insgesamt auf mehr als 5 000 Mann.

    Am Donnerstag stattete der Generalstabschef der russischen Streitkräfte, Armeegeneral Jurij Balujewski, im Rahmen der Übung dem Stab der Pazifikflotte in Wladiwostok einen Besuch ab.

    Die Pressestelle der Flotte gab bekannt, dass Jurij Balujewskij, der die Übung befehligt, den Bericht des Befehlshabers der Pazifikflotte, Admiral Wiktor Fjodorow, über die Realisierung der Aufgaben des Manöverplanes entgegen nahm.