Radio
    Politik

    "Admiral Lewtschenko" auf Heimatkurs

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 201
    MURMANSK, 21. Juli (RIA Nowosti). Das U-Boot-Abwehrschiff "Admiral Lewtschenko" aus der Nordflotte Russlands kehrt heute zurück in den Flottenstützpunkt Seweromorsk auf der Halbinsel Kola hinter dem Polarkreis.

    Das Schiff hatte am 14. Juli den Hafen von Reykjavik verlassen, wo es sich zu einem Geschäftsbesuch aufhielt, teilte der Flottenstab mit.

    "Während des Besuchs der ‚Admiral Lewtschenko' besuchte die Mannschaft Luft- und Marinestützpunkte der USA in Keflavik, wo sie ein Fußball-Freundschaftsspiel gegen amerikanische Militärs absolvierte und an der militärischen Ehrung der Teilnehmer der Polarkonvois anlässlich des 60. Jahrestages des Sieges über den Faschismus im Zweiten Weltkrieg teilnahm", teilte ein Sprecher des Stabs mit.

    Während des Aufenthalts im Hafen wurde die "Admiral Lewtschenko" vom Botschafter Russlands in Island und vom Außenminister der Republik Island besucht.

    Island war das vierte Land, das die "Admiral Lewtschenko" besucht hat. "In der ersten Juni-Hälfte weilte das Schiff zu einem offiziellen Besuch anlässlich des 100. Jahrestages der Unabhängigkeit Norwegens in Oslo. Ende Juni besuchte das U-Boot-Abwehrschiff Frankreich zur Teilnahme an gemeinsamen Übungen mit Kampfschiffen Frankreichs, Großbritanniens und der USA. Am 5. Juli verließ die ‚Admiral Lewtschenko' England, wo es an den Feierlichkeiten anlässlich des 200. Jahrestages der Schlacht von Trafalgar teilnahm", fügte der Stabssprecher hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren