Radio
    Politik

    Viktor Juschtschenko: Die Ukraine zieht ihre Truppen bis Ende 2005 aus Irak ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 121

    TOKIO, 22. Juli (RIA Nowosti). Die Ukraine zieht ihr Militärkontingent bis Ende 2005 aus Irak ab, erklärte Präsident Viktor Juschtschenko während seines Staatsbesuchs in Japan. "Die gegenwärtige Politik einer militärischen Präsenz kann einer Politik des wirtschaftlichen Wiederaufbaus und der Erneuerung des politischen und sozialen Lebens im Lande Platz machen", sagte Viktor Juschtschenko am Freitag auf einer Pressekonferenz im Tokioter Klub der japanischen Journalisten.

    Viktor Juschtschenko erklärte, dass die Entsendung der ukrainischen Truppen zur Friedensmission den strategischen Interessen der Ukraine in der Region entsprach.

    Doch, so sagte der ukrainische Staatschef, seit dem Zeitpunkt ihres Eintreffens habe sich vieles zum Besseren gewandelt. In Irak wurde eine legitime Regierung gebildet. Es formieren sich eine nationale Armee und die Polizei.

    Viktor Juschtschenko stellte fest, dass es in den letzten 8 - 9 Monaten in den Gebieten, wo die ukrainischen Truppen stationiert sind, keinen einzigen Zwischenfall gegeben habe. Das zeuge von der Normalisierung der Lage.

    Der Präsident der Ukraine erinnerte daran, dass die ukrainischen Militärs während ihres Aufenthalts in Irak Tausenden Menschen medizinische Betreuung gewährt, bei der Wiedererrichtung von mehr als 50 Unternehmen mit angepackt und sich an der Realisierung des Programms zur Instandsetzung der Wasser- und Stromversorgung beteiligt haben.

    Die Ukraine habe der irakischen Regierung angeboten, bei der Umschulung der Armee- und Polizeioffiziere sowohl in Irak wie auch in der Ukraine mitzuwirken, stellte Viktor Juschtschenko fest.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren